Die IG Schildgen wünscht Frohe Weihnachten!

Die Interessengemeinschaft Schildgen e.V. wünscht im Namen ihrer Mitglieder allen Schildgenerinnen und Schildgenern sowie allen, die unserem Stadtteil verbunden sind, ein frohes Weihnachtsfest. Genießen Sie die Weihnachtstage und kommen Sie gut ins neue Jahr!

Auch wenn dieses Jahr erneut von großen Unsicherheiten und neuen Herausforderungen geprägt gewesen ist, so gab es auch viele hoffnungsvolle Momente: Endlich konnte das große Schützen- und Dorffest bei uns in Schildgen wieder stattfinden und unser Anleuchten hat in diesem Jahr so viele Gäste angezogen wie wohl selten zuvor. Blicken wir also zuversichtlich in das kommende Jahr!

Traditionelles „Anleuchten“ der IG Schildgen war ein voller Erfolg

Rund 400 Schildgener besuchten das traditionelle Anleuchten der Weihnachtsbeleuchtung in ihrem Stadtteil, dass die Interessengemeinschaft Schildgen am 19.11.2022 ausgerichtet hatte. Zwischenzeitlich reichte die Schlange am Glühweinstand über den gesamten Marktplatz an der Altenberger-Dom-Straße.

In diesem Jahr fand das Anleuchten erstmals an einem Samstag statt. Nachdem die beliebte Veranstaltung coronabedingt 2020 ganz ausgefallen war und 2021 aus Platzgründen auf das Gelände hinter der Herz-Jesu-Kirche verschoben wurde, fand das Anleuchten in diesem Jahr zurück an seinen traditionellen Ort, dem Markt neben der Firma Broich.

Besonders die Mutzbacher Alphornbläser waren mit großer Freude erwartet worden. Sie sorgten, ebenso wie die Jazz-Band Dixie Diamonds, für tolle adventliche Stimmung.

Gegen 19 Uhr war es dann so weit und IG-Vorsitzende Andrea Dinter schaltete feierlich die Beleuchtung der Herz Jesu-Kirche ein. In diesem Jahr hatte das symbolische Anleuchten im wahrsten Sinne des Wortes einen Symbolcharakter. Wie Dinter in ihrer kurzen Ansprache erklärte, wird die Beleuchtung in diesem Jahr nämlich aus Energiespargründen ausgeschaltet bleiben. Auch die Weihnachtssterne an den Straßenlaternen entlang der Altenberger-Dom-Straße werden aus Sparmaßnahmen nicht angeschaltet. „Sie werden aber trotzdem aufgehängt, damit ein wenig weihnachtliche Atmosphäre in unserer Einkaufsstraße entsteht“, so Dinter.

Im Anschluss ging die Veranstaltung in den geselligen Teil über. Bei Glühwein, Kinderpunsch, Kölsch und alkoholfreien Getränken sowie Grillwurst und Eintopf kamen die Schildgener zusammen und das Anleuchten erfüllte seinen eigentlichen Sinn und Zweck: Zeit für Gespräche und Begegnung mit Nachbarn und Freunden in vorweihnachtlicher Atmosphäre.

Zufrieden zeigten sich die Organisatoren der IG Schildgen, die bei der Durchführung von der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt worden, nicht nur mit dem großen Besucherandrang. Wohl selten hatte das Anleuchten in Schildgen so viele Besucher angezogen Auch der Samstag als Wochentag für das Anleuchten und die „Rückkehr“ an den Stammplatz im Ortskern erwiesen sich als richtige Entscheidung.

Die IG Schildgen freut sich nun auf eine schöne Adventszeit und appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, bei ihren Weihnachtseinkäufen den lokalen Einzelhandel und örtliche Unternehmen zu unterstützen.

14. Anleuchten der Weihnachtsbeleuchtung in Schildgen am Samstag, 19.11.2022

Die IG Schildgen lädt alle Schildgenerinnen und Schildgener zum 14. Anleuchten der Weihnachtsbeleuchtung in Schildgen ein. In diesem Jahr findet die Veranstaltung erstmalig an einem Samstag statt, dieses Mal wieder traditionell auf dem Marktplatz / Parkplatz der Firma Broich.

Für Unterhaltung passend zur Adventszeit spielen die Mutzbacher Alphornbläser sowie die Jazz-Band Dixie Diamonds.

Für Verpflegung ist u.a. mit Glühwein, Kinderpunsch, Kölsch und weiteren alkoholfreien Getränken sowie Erbsensuppe und Grillwurst gesorgt. Für die Kinder gibt es wieder Weckmänner.

In diesem Jahr wird die Weihnachtsbeleuchtung (Weihnachtssterne und Beleuchtung der Herz Jesu Kirche) zwecks Energieeinsparung deutlich reduziert.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit der Dorfgemeinschaft, um Bekannte und Nachbarn zu treffen, zu plaudern und bei guter Verpflegung einen netten geselligen Abend zu verbringen.

Impressionen von einem wunderbaren 24. Schildgener Dorffest

Nach zwei Jahren Pause konnten wir endlich wieder ein richtiges Dorffest bei uns in Schildgen feiern. Es war ein wunderbares und sehr gelungenes Fest-Wochenende gemeinsam mit dem Schützenfest. Das ganze Dorf war auf den Beinen und bei herrlichem Sonnenschein gab es für Jung und Alt viel zu sehen, zu erleben und zu genießen: Ein tolles Bühnenprogramm mit mitreißender Musik und ausgelassener Stimmung, kulinarische Köstlichkeiten, Zeit für Begegnungen und Gespräche, verkaufsoffener Sonntag, viele Stände und Mitmachangebote.

Vielen Dank an alle, die zu diesem runden Fest-Wochenende in Schildgen beigetragen haben. Ohne Euch wäre ein solches Dorffest nicht möglich!
Ein ganz besonderes Dankeschön auch an Stefan Berger für die tollen Fotos von unserem Dorffest.

Und im nächsten Jahr feiern wir dann beim 25. Schildgener Dorffest, traditionell wieder am 1. Juliwochenende, unsere „Silberhochzeit“ – Wir freuen uns schon darauf!

Dorffest 03.07.2022: Alle Stände & Aussteller im Lageplan

Mit Klick auf den Lageplan können Sie den Lageplan als zoombares PDF-Dokument herunterladen. Wir freuen uns auf unser Schildgener Dorffest am Sonntag, den 03.07.2022 mit über 50 Anbietern und Ständen!

Die große Dorfplatz-Bühne ist traditionell auf dem Marktplatz (Parkplatz BROICH, Nr. 35-39) zu finden.

Flohmarkt beim Dorffest am 03.07.2022

Wer trödelt mit bei unserem beliebtem Flohmarkt beim Schildgener Dorffest am Sonntag, den 03.07.2022 hinter der Herz-Jesu-Kirche?

Anmeldung notwendig!
Ansprechpartner: Heinz Olbrück
(Tel. 02202 – 98 20 30 oder h.olbrueck@netcologne.de)

IG Schildgen übergibt 2.179 Bürger-Unterschriften gegen geplante Umbaumaßnahmen

Bislang 2.179 Bürgerinnen und Bürger haben in der Zeit vom 19.05. bis 31.05.2022 mit ihrer Unterschrift den Bürgerantrag der Interessengemeinschaft Schildgen e.V. gegen die geplanten Umbaumaßnahmen entlang der Altenberger-Dom-Straße unterstützt. Die Unterschriftenlisten wurden nun am 31.05.2022 von IG-Vertretern im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Mobilität und Verkehrsflächen an den Ausschussvorsitzenden Dr. Josef Cramer übergeben.

Konkret wendet sich dieser Antrag gegen den ersatzlosen Entfall aller Kurzzeitparkplätze und gegen die Einrichtung absoluter Halteverbote entlang der gesamten Altenberger-Dom-Straße von Kempener Straße bis Leverkusener Straße sowie die erschwerte Zufahrt bzw. deren Wegfall zu verschiedenen privaten Kundenparkplätzen, wie neben dem Irish Pub und neben der Firma BROICH.

Die Interessengemeinschaft Schildgen und die unterzeichnenden BürgerInnen befürchten bei Umsetzung der derzeit geplanten Maßnahmen einerseits eine weitere Zunahme des Durchgangsverkehrs und damit zusammenhängend entgegen der von Verwaltung und Politik gemachten Ankündigung eine Verschlechterung der Aufenthaltsqualität vor Ort. Zudem werde BürgerInnen und KundInnen die Erreichbarkeit des Ortskerns erschwert.

„Es ist bezeichnend, dass unter den Unterstützern fast ausschließlich Bürger aus Schildgen und Katterbach, alternativ aus angrenzenden Ortsteilen sind. Das unterstreicht die enorme Bedeutung des Einzelhandels in Schildgen und die Befürchtungen, die man in Schildgen mit Umsetzung der geplanten Baumaßnahmen hat“, so Klaus Broich, langjähriger IG-Vorsitzender und Inhaber eines familiengeführten Traditionsgeschäfts an der Altenberger-Dom-Straße.

Eine von der IG Schildgen durchgeführte Mobilitätsumfrage unter 11.391 KundInnen ergab, dass zwei Drittel aller KundInnen die Geschäfte entlang der Altenberger-Dom-Straße mit dem KFZ aufsucht, lediglich 6% nutzen das Fahrrad. Mit Wegfall nahezu aller Parkplätze entlang der Altenberger-Dom-Straße bangen die Gewerbetreibenden um ihre Existenz und die Zukunft ihrer MitarbeiterInnen.

Schließungen der Geschäfte führten zwangsweise zu einem Entfall der Funktion des Ortskerns als Nahversorgungszentrum und damit auch zum Verlust von Aufenthaltsqualität. Es zeichne sich ab, dass Schildgen dann zu einem Wohn- und Schlaftrabanten verkommen könne.

Der Mehrheit der Mitglieder im Ausschuss für Mobilität und Verkehrsflächen schienen die Belange und Befürchtungen von 2.179 BürgerInnen jedoch nicht gravierend genug zu sein. Sie stimmten
am vergangenen Dienstag den von der Verwaltung vorbereiteten Beschlussvorlagen und somit der Ausarbeitung einer Entwurfsplanung für den Teil der Altenberger-Dom-Straße zwischen Leverkusener Straße und Schlebuscher Straße zu.

Die Planungen für den übrigen Teil der Altenberger-Dom-Straße sollen in bisheriger Form fortgeführt werden. Der Kampf der Schildgener HändlerInnen für einen lebenswerten Ortsteil geht nun in die nächste Runde: Der Bürgerantrag der Interessengemeinschaft wird Gegenstand des Ausschusses für Anregungen und Beschwerden am 31.08.2022 sein.

Die IG Schildgen befürchtet, dass auch die im gestrigen Ausschuss mehrfach angekündigte Bürgerbeteiligung eine leere Worthülse bleiben könnte. Die gestrige Diskussion im Ausschuss erweckte bei den im Zuhörerraum anwesenden Mitgliedern der IG Schildgen jedenfalls kein Vertrauen darauf, dass die Sorgen und Bedenken der BürgerInnen und HändlerInnen Beachtung finden könnten und konstruktiv an einer gemeinsamen Lösung gearbeitet werde. Auch, die Ankündigung der FDP-Fraktion, sie stimme einer weiteren Planung nur zu, wenn im Kernabschnitt Parkplätze in angemessener Größenordnung kompensiert würden, stimmt die IGVerantwortlichen nur vorsichtig optimistisch.

IG Schildgen überreicht Bürgerantrag an Bürgermeister & Ratsfraktionen

Die Interessengemeinschaft Schildgen e.V. hat am heutigen Dienstagmittag einen Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW, für den derzeit in den Schildgener Geschäften Unterstützer-Unterschriften gesammelt werden, an Herrn Bürgermeister Frank Stein übergeben bzw. dem Bürgermeisterbüro der Stadt Bergisch Gladbach überreicht. Dieser Bürgerantrag wurde ebenfalls an die Fraktionen im Rat der Stadt Bergisch Gladbach per E-Mail übersendet.

Den Bürgerantrag im Wortlaut dokumentiert freundlicherweise das Bürgerportal Bergisch Gladbach.

Mit diesem Bürgerantrag bekunden u.a. über 50 Gewerbetreibende in Bergisch Gladbach-Schildgen ihren Unmut und ihre Große Sorge im Hinblick auf die geplante Umgestaltung der Altenberger-Dom-Straße. Sie können den Bürgerantrag mit Ihrer Unterschrift noch bis Dienstag, den 31.05.2022, unterstützen. Unterschriftenliste liegen in vielen Geschäften Schildgens, insbesondere entlang der Altenberger-Dom-Straße, bereit. Die Händlerinnen und Händler geben gerne auch nähere Auskunft und informieren.

Die gesammelten Unterschriften werden am Dienstag, den 31.05.2022, um 16:45 Uhr in Ergänzung zum bereits übergebenen Bürgerantrag an den Vorsitzenden des Ausschusses für Mobilität und Verkehrsflächen vor dem Rathaus in Bensberg überreicht.

Unterschriftenaktion – Wir bitten um Ihre Unterstützung

Die IG Schildgen bittet um Ihre Unterstützung! Unterschrieben werden kann ab sofort in den Geschäften Schildgens, insbesondere entlang der Altenberger-Dom-Straße. Die Händlerinnen und Händler geben gerne auch nähere Auskunft und informieren.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns im Namen der Händler und Dienstleister in Schildgen!

Wir protestieren gegen:

  • Den ersatzlosen Entfall aller Kurzzeitparkplätze entlang der Altenberger-Dom-Straße.
  • Die Entfernung der Zufahrt zum Parkplatz Altenberger-Dom-Str. 113 (neben Irish Pub)
  • Die Entfernung der Zufahrt zum Parkplatz Altenberger-Dom-Str. 139 (Parkplatz Firma Broich) durch Bau einer Bushaltebucht
  • Die Führung des Fußweges über den Parkplatz vor Herz Jesu.
  • Den Entfall der Fußgängerampel auf der Kempener Straße vor Polito.

Unsere Mobilitätsumfrage
im Zeitraum 28.03. – 09.04.22 ergab:

Von 11.391 befragten KundInnen erreichten uns mit dem ÖPNV 1,55%, mit dem Fahrrad 6,06%, zu Fuß 25,56% und mit dem KFZ 66,82%.
Dieses Mobilitätsverhalten muss in einem Verkehrskonzept Berücksichtigung finden!

Wir fordern deshalb:

  • Die Erreichbarkeit des Ortskerns für alle Verkehrsteilnehmer sicherzustellen.
  • Kurzzeitparkplätze für KundInnen zu erhalten oder neu einzurichten.
  • Maßnahmen zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs und zur Verbesserung der Umwelt- und Aufenthaltsqualität im Ort zu berücksichtigen.

Dorffest & Schützenfest am 03. Juli 2022 in Schildgen – Save the date!

Die Interessengemeinschaft Schildgen veranstaltet in diesem Jahr wieder ihr großes Dorffest im Ortszentrum. Traditionell wird es, nach zwei Jahren Coronapause, wieder am ersten Julisonntag, dem 03.07.2022, zeitgleich mit dem Schützenfest stattfinden. Die Besucher erwartet ein buntes Bühnen- und Rahmenprogramm, während die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag (13:00 – 18:00 Uhr) ihre Ladentüren öffnen werden.

Bühnenprogramm

  • 11:00 Uhr – Puppenbühne Willi Maatz
  • 13:00 Uhr – Eröffnung des Dorffestes mit Grußwort des Bürgermeister
  • 13:30 Uhr – Festumzug der Schützen
  • 14:00 Uhr – Puppenbühne Willi Maatz
  • 15:00 Uhr – Tanzvorführung der Free Rednecks Funny Linedance Schildgen und der Voiswinkeler Spatzen
  • 16:30 Uhr – Framework: Pop, Rock & Evergreens aus Remscheid
  • 19:00 Uhr – Triple Sec: Acoustic Rock Cover Trio

Die Dorffest-Bühne steht auf dem Parkplatz der Firma Broich (Altenberger-Dom-Straße 139). Für ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken ist gesorgt.

Flohmarkt hinter der Herz Jesu Kirche

Hinter der Herz-Jesu Kirche findet der beliebte Flohmarkt in diesem Jahr wieder statt. Hierzu ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Ansprechpartner ist Heinz Olbrück, Tel. 02202 – 98 20 30 oder h.olbrueck@netcologne.de

Weiteres Rahmenprogramm & Angebot

Weitere Stände und Angebote der örtlichen Händler, Unternehmer und Vereine sind im gesamten Ortskern entlang der Altenberger-Dom-Straße vertreten. Es gibt u.a. ein Bungeetrampolin, Riesenrutsche, Straßenkünstler und weitere Unterhaltung. Alle Aussteller und Aktivitäten werden einige Tage vor dem Dorffest auf www.ig-schildgen.de veröffentlicht.